Skandinavien Tag 13/14: Botkyrka – Oskarshamn – Trelleborg

Ich erreiche am Vormittag Nynäshamn. Das Wetter wird immer schlechter. Der Wind frischt auf und es hat angefangen zu regnen. Ich muss einen ziemlich durchnässt erfrorenen Eindruck machen, da mir im Touristbüro gleich eine Sauna angeboten wird. Dafür bleibt aber keine Zeit, da meine Fähre nach Gotland bald fährt.

Auf der Fähre ist der Wettebericht für die kommenden Tage auf Gotland ausgehängt. Windstärke 6–7 und Regen ohne Ende. Ich beschließe, auf Gotland zu verzichten und nehme in Visby gleich die nächste Fähre weiter nach Oskarshamn.

Am nächsten Tag fahre ich zum Busbahnhof von Oskarshamn, den ich um 7 Uhr erreiche. Ohne spezielle Reskort kann ich hier nur im Büro bezahlen, das aber erst um 9 Uhr öffnet. Also warte ich 2 Stunden bis ich eine Fahkarte kaufen und nach Kalmar fahren kann. Hier habe ich erneut 2 Stunden Aufenthalt bis der Zug nach Malmö fährt. Da sich das Wetter hier aber etwas gebessert hat, fahre ich nochmal raus zu einer Badestelle an der Ostsee. Arbeiter sind gerade dabei, die Badestelle winterfest zu machen, dabei ist das Wasser gar nicht so kalt.

Als ich mit dem Zug in Malmö ankomme, ist plötzlich wieder Sommer. Nichts lässt mehr auf des nass-kalte Herbstwetter einige Hundert Kilometer weiter nördlich schließen. Von Malmö sind es noch ca. 40 km bis Trelleborg, von wo ich am nächsten Tag mit der Fähre nach Hause fahren werde.

Strecke: 46 km / 90 km – Höhenmeter: 470 hm / 250 hm – Fahrzeit: 3:00 h / 5:00 h – Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h / 34 km/h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.